Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können

News

Jugend wählt! - aber wen?

Die Stimmen der Jugend zur U18 Bundestagswahl

20.09.2021

Der Wahlsieger bei Kindern und Jugendliche in Sachsen ist mit 16,72 % die AfD, dicht gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen mit 15,63 % – hier liegen überraschenderweise zwei Parteien in Führung, die sich inhaltlich gegenüber stehen. Auf den folgenden Rängen liegen die SPD (12,91 %), die FDP (12,86 %), die CDU (10,69 %), die LINKE (9,82 %) und die Tierschutzpartei (7,22 %). Die sonstigen Parteien erreichten insgesamt 14,13 %.

Zum Vergleich: bundesweit konnten Bündnis 90/Die Grünen mit 21,02 % bei den jungen Menschen am meisten punkten. Interessant ist auch der Vergleich mit den Ergebnissen der letzten U18-Landtagswahl 2019 in Sachsen. Damals lagen die Grünen mit 27,19 % vorn.


Wahlergebnisse

< zurück       zur Übersicht       


U18 Bundestagswahl "Jugend - Politik - Austausch"

Am 08.09.2021 findet um 17:00 Uhr ein "Jugend-Politik-Austausch" im Soziokulturellen Zentrum RABRYKA im Werk I in Görlitz statt. Zu diesem sind alle 10 Direktkandidat*innen des Landkreises Görlitz zur Bundestagswahl 2021 sowie interessierte junge Menschen eingeladen, um miteinander zu Themen und Fragen der Jugend in Austausch treten zu können. Moderiert wird die Veranstaltung von Jan Witza (Referent für gesellschaftspolitische Jugendbildung im Landesjugendpfarramt Sachsen, Vorstandsvorsitzender Kinder- und Jugendring Sachsen e.V.). Der "Jugend-Politik-Austausch" gliedert sich in 5 Teile:

  • Kurze Vorstellungsrunde und 3 Fragen an die Direktkandidat*innen
  • Offene Diskussionsrunde mit Fragen der Jugendlichen (aus dem Publikum sowie per Online-Chat)
  • Fragen der Direktkandidat*innen an die jungen Menschen und Abschlussrunde
  • lockerer Ausklang der Veranstaltung und Zeit für Gespräche mit Essen + Getränken sowie Musik + Film
  • Möglichkeit für die unter 18-jährigen, an der U18-Wahl teilzunehmen und ihre Stimmen abzugeben

Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung in Kooperation von: Jugendring Oberlausitz e.V./Flexibles Jugendmanagement, Second Attempt e.V. mit RABRYKA und A-Team, esta e.V., Stadtweite Mobile Kinder- und Jugendarbeit des ASB.

Alle weiteren Infos zur U18 Bundestagswahl findet ihr unter www.flexjuma.de

Jugend wählt! - aber wen?

Hier geht zur Spende --> klicken

Mit einer Broschüre zu den Positionen der Direktkandidat*innen aus unserem Landkreis zu jugendrelevanten Themen möchten wir Jugendliche in ihrer eigenen Positionsfindung unterstützen. Zur Realisierung des Projekts benötigen wir eure Spenden!

Die Jugend hat sich in den letzten Jahren wieder deutlich stärker politisiert: der Umgang mit der Klimakrise, die “Flüchtlingskrise”, die Fronten zwischen links und rechts sowie eine zunehmende Geschlechtersensibilität in der Gesellschaft und Corona sind nur einige der Faktoren hierfür. 
Besonders in Ostsachsen scheint sowohl die Gesamtgesellschaft, aber auch junge Generationen besonders gespalten zu sein.
Im September steht wieder die Bundestagswahl an und auch Jugendliche sollen wieder in einer separaten U18-Wahl mitwählen dürfen. Als Flexibles Jugendmanagement des Jugendring Oberlausitz e.V. haben wir hier im Landkreis Görlitz die Wahl mit Jugendlichen schon öfter durchgeführt.
Der Fokus der U18-Wahl liegt nicht auf den Wahlergebnissen selbst (wobei auch diese äußerst spannend sind), sondern auf der politischen Bildung, welche im Vorfeld geleistet wird und dem direkten Kontakt zwischen der Jugend und den Politiker*innen. 
Ein Instrument hierzu soll dieses Jahr eine Broschüre über die Positionen der Direktkandidat*innen unseres Wahlkreises zu jugendrelevanten Themen sein. 
Inwieweit vertritt welche*r Direktkandidat*in welche Ansichten, Themen und Wünsche?
Inwieweit unterscheiden sich die Positionen der Direktkandidat*innen von denen ihrer Parteien?
Welchem*r Direktkandidat*in gebe ich meine Erststimme, welcher Partei meine Zweitstimme und warum ist es wichtig, mir über diesen Unterschied genau Gedanken zu machen?
Eine Broschüre zu den Standpunkten der einzelnen Direktkandidat*innen soll dazu beitragen, dass sich die Jugendlichen intensiv mit den Möglichkeiten der politischen Einflussnahme beschäftigen, damit auch ihre eigenen Ziele und Wünsche von der Politik gehört werden. 
Hierfür sammeln wir die Fragen Jugendlicher an die Politik und stellen diese dann den Politiker*innen zur Beantwortung.
Die Broschüre nicht nur in digitaler, sondern auch in anfassbarer Form zu haben, ist uns wichtig. Sie sollen an verschiedenen Jugendorten wie Schulen und Jugendzentren ausgelegt oder den Jugendlichen direkt in die Hand gedrückt werden. So können nicht nur diejenigen erreicht werden, die sich sowieso mit dem lokalen politischen Geschehen auseinandersetzen und sich die verschiedenen Informationen aktiv suchen, sondern auch die, die sich bislang weniger dafür interessieren. 
Um das Projekt realisieren und die notwendigen Druckkosten decken zu können, sind wir nun auf eure Spenden angewiesen!


<< zurück

<

Wir sind Mitglied:

 




Unsere Förderer und Unterstützer sind:

 

     
     
     
     
     
     

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Login
Jugendring Oberlausitz e.V. | Muskauer Str. 23a | 02906 Niesky