Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können

News

Jugendbeteiligung

 

Jugenbeteiligung in Niesky

 

2016 waren nur 784 (8%) der Nieskyer*innen zwischen 10 und 20 Jahre alt. 7.423 (77 %) hingegen 30 Jahre und älter. Die Jugendlichen sind zu wenig, um sich gegen die Mehrheit Gehör verschaffen zu können, dennoch zu viel, um sie auf Dauer zu ignorieren. Das hat die Stadt Niesky erkannt und sich bereits 2016 beim Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. für das Projekt „Jugendgerechtigkeit als Standortfaktor – Durch Jugendbeteiligung Kommunen stärken“ beworben. Im August lud die Stadtverwaltung zu einem ersten Treffen ein. Zu diesem Treffen gründete sich eine Steuer- und Entwicklungsgruppe (SEG), die dieses Ungleichgewicht zwischen den Generationen aktiv bis zum Projektende 2018 und darüber hinaus ausgleichen möchte. Anfang November beschloss zudem der Stadtrat, „Jugendbeteiligung in Niesky“ zu unterstützen.

An der SEG nehmen derzeit Stadtverwaltung, Jugendring Oberlausitz e.V., Medizinische Berufsfachschule, Oberschule, Gymnasium, Leichtathletik Sportverein Niesky e.V., Kinder- und Familienzentrum, Mobile Jugendarbeit und Soziokultur e.V., zwei Privatpersonen sowie Vertreter des Stadtrats teil. Bisher haben wir uns drei Mal getroffen und gemeinsame Aufgaben und Ziele der SEG sowie die Rahmenbedingungen für die Jugendbeteiligung in Niesky diskutiert. Begleitet und moderiert werden die Treffen durch Mandy Merker vom Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. Wir arbeiten daran, dass in Niesky bis Ende 2018 Voraussetzungen für eine langfristige und nachhaltige Jugendbeteiligung geschaffen werden.  Dabei sollen eine dauerhafte Struktur und ein stabiles Netzwerk mit festen Ansprechpersonen entstehen, bzw. ein Ort für Jugendthemen in Niesky, der die Bedürfnisse und Wünsche der Nieskyer Jugend bei politischen Entscheidungen einholt, beachtet und nach Möglichkeit umsetzt. 

Wir sind dabei, die Rahmenbedingungen für Jugendbeteiligung in Niesky zu entwickeln. Dazu gehört es, zwischen Politik, Verwaltung, Schule und Nieskyer*innen jeden Alters zu vermitteln und ein wohlwollendes Klima für Jugendliche und ihre Bedürfnisse zu schaffen. Dabei eröffnen wir neue Perspektiven und gehen neue Wege, um Freiräume für junge Nieskyer*innen zu schaffen, in denen sie ihre Ideen, Träume und Projekte umsetzen können. Wir setzen uns dabei aktiv für die Interessen der Jugendlichen ein, vertrauen ihnen und unterstützen sie bei ihren Projekten. 

Münden soll es ganz praktisch in einer Idee der Jugendlichen, die wir im Sommer 2018 gemeinsam mit den Jugendlichen umsetzen werden.

Bei Rückfragen kann man sich gern an Frau Schönfelder von der Stadtverwaltung Niesky wenden.

Kontakt & weitere Infos:

Stadt Niesky (SEG)

jugendbeteiligung@niesky.de




<< zurück

<

Wir sind Mitglied:

 




Unsere Förderer und Unterstützer sind:

 

     
     
     
     
     
     

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Login
Jugendring Oberlausitz e.V. | Muskauer Str. 23a | 02906 Niesky